Boom der Luxus-Häuser Hier stehen die meisten Millionen-Immobilien

In Bayern stehen die meisten Millionen-Immobilien Quelle: imago images

Die Zahl der Immobilien-Millionäre hat sich in den letzten Jahren mehr als verdoppelt. Vor allem in einem Bundesland lohnt sich der Vermögensaufbau mit Immobilien.

  • Teilen per:
  • Teilen per:

Während der deutsche Immobilienmarkt in den letzten Monaten schwächelte, sollen die Immobilienpreise nach Einschätzung von Fachleuten in den kommenden zehn Jahren weltweit teilweise massiv steigen. Die jährliche nominelle Steigerungsrate dürfte im Mittel bei neun Prozent liegen und in Deutschland bei 7,2 Prozent, wie das Münchner Ifo-Institut kürzlich mitteilte.

Damit bleibt der Kauf von Immobilien eine erfolgreiche Methode zum Vermögensaufbau: Laut einer Auswertung der Kaufangebote des Immobilienportals ImmoScout24 ist die Zahl der Eigentümerinnen und Eigentümer, die Immobilien mit einem Angebotspreis von über eine Million Euro auf ImmoScout24 anbieten, innerhalb von fünf Jahren um mehr als das Doppelte gestiegen.

So waren im 1. Halbjahr 2023 rund 44.000 Wohnungen und Häuser mit einem Kaufpreis von einer Million Euro und mehr auf ImmoScout24 im Angebot. Fünf Jahre zuvor waren es noch rund 19.000 Objekte. „Die Preisentwicklung und die Tatsache, dass sich innerhalb von fünf Jahren die Zahl der angebotenen Millionen-Objekte auf ImmoScout24 mehr als verdoppelte hat, macht klar: Immobilien bleiben attraktiv für den Vermögensaufbau“, erklärt Gesa Crockford, Geschäftsführerin von ImmoScout24, „Eigentümerinnen und Eigentümer haben dank der Preisentwicklung der letzten Jahre deutlich Vermögen aufgebaut – häufig sogar Millionen-Werte“.

Die größten Finanzierungsfallen für Immobilienkäufer

Vor allem Häuser machten Eigentümer in den letzten fünf Jahren zu Immobilien-Millionären: Der Anteil an Häusern in der Millionen-Sparte wuchs von 74 auf 79 Prozent. Insgesamt stiegen die Preise von Häusern um mehr als 50 Prozent, die von Wohnungen um rund 60 Prozent seit 2018.

In Bayern stehen die meisten Millionen-Immos

Vor allem in Bayern lässt sich einiges aus den Immobilien herausholen: Acht der zehn Städte mit dem höchsten Anteil von Millionen-Objekten liegen im Freistaat, außerdem kann hier der größte Zuwachs verzeichnet werden.



Angeführt wird das Ranking vom Kreis Starnberg, wo mehr als 60 Prozent der Verkäuferinnen und Verkäufer ihre millionenschweren Immobilien anbieten. So kostet eine Immobilie im Starnberger Stadtteil Berg durchschnittlich 3,9 Millionen Euro.

Auf Platz zwei liegt der bayerische Kreis Miesbach, wo 53 Prozent der angebotenen Immobilen die Millionen-Grenze knacken. Der Kreis München belegt mit 38 Prozent den dritten Platz.

Außerhalb Bayerns sind die meisten Millionen-Immobilien im Kreis Nordfriesland und Baden-Baden in Baden-Württemberg zu finden. In beiden Orten sind rund ein Viertel der Objekte im Millionen-Segment.

A wie Angriff Das erstaunliche Comeback von Aldi

Nach einem radikalen Konzernumbau trumpft Discountpionier Aldi wieder auf – weltweit und mit ungeahnter Wucht.

Autoindustrie Sieben Grafiken zeigen, wie schnell E-Autos die Verbrenner verdrängen

Die Debatte um das Verbrenner-Aus weckt Zweifel an der Zukunft des E-Autos. Dabei dürfte es in wenigen Jahren weltweit dominieren und China zur wichtigsten Autonation der Welt machen. Das zeigen neue Zahlen von McKinsey.

Direktbanken Das sind die Probleme von DKB, ING, Comdirect und Co.

Direktbanken wie die DKB waren einmal Vorreiter: Sie trieben die Finanzbranche vor sich her. Doch nun leiden sie unter ganz eigenen Schwierigkeiten und werden selbst attackiert – nicht nur von Trade Republic.

 Weitere Plus-Artikel lesen Sie hier

Im Metropolenvergleich liegt München mit 31 Prozent Immobilien-Millionären auf dem ersten Platz, gefolgt von Düsseldorf mit 22 Prozent und Hamburg mit 21 Prozent. Frankfurt und Stuttgart liegen mit einem Anteil von 16 Prozent und 17 Prozent ebenfalls dicht beieinander. Berlin (14 Prozent) und Köln (13 Prozent) belegen die letzten Plätze.

Lesen Sie auch: Adieu Masterbad! Neue Bescheidenheit beim Hausbau?

© Handelsblatt GmbH – Alle Rechte vorbehalten. Nutzungsrechte erwerben?
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%